Konfliktmanagement

Konflikte kann man grundsätzlich nicht vermeiden, aber man kann verhindern, dass sie eskalieren. Es gibt keine Veränderung, keinen Fortschritt ohne Konflikt. Die Alternative zu Konflikten ist Stagnation. Konstruktiv mit Konflikten umgehen bietet Chancen für eine Verbesserung. Konflikte müssen „einfach“ gelöst werden!

„Was nicht umstritten ist, ist auch nicht sonderlich interessant.“ (Johann Wolfgang von Goethe)

Nutzen:

Sie erhöhen Ihre Konfliktfähigkeit und setzen sich mit Konflikten professionell und rechtzeitig auseinander.

Ziel:

Sie erarbeiten sich Lösungen für den Umgang mit Konflikten. Sie erkennen Ihr eigenes Konfliktverhalten und wissen damit umzugehen. Sie reagieren rechtzeitig und sicher.

Zielgruppe:

Führungskräfte, Teamleiter, Projektleiter, die potenzielle Konflikte schnell, kompetent und sicher lösen wollen.

Inhalt:

Typische Konfliktfelder im Führungsalltag

  • Analyse der persönlichen Konfliktgeschichte
  • Persönliche Konfliktfähigkeit und Lernfelder
  • Konfliktsymptome und Konfliktforme
  • Positive Funktionen, Nutzen und Gefahren eines Konflikts

Instrumente zur Konfliktanalyse, Definitionselemente eines Konflikts

  • Bedürfnisse im Konflikt
  • Konfliktphasen und die 9 Stufen der Konflikteskalation
  • Schärfung der persönlichen Konfliktwahrnehmung
  • Selbststeuerung im Konflikt
  • Rollen- und Perspektivenwechsel, innere Stimme, eigene Überzeugungen, emotionales Selbstmanagement im Konflikt

Das Konfliktgespräch

  • 5 Stufen der Konfliktbewältigung
  • Konfliktdiagnose
  • Lösungsräume ausloten
  • Handlungsalternativen bewerten
  • Win-win-Strategie
  • Lösungen kontrollieren
  • Günstige Gesprächs- bzw. Konfliktbearbeitungsmuster

Methodik:

Trainerinput, Impulsreferate, moderierte und freie Gruppenarbeit, Fallstudien aus der Teilnehmerpraxis, Rollentraining für Verhandlungen

Dauer:

2 – 3 Tage

Teilnehmerzahl:

max. 12


Seminarbeschreibung (PDF)


Datenschutzerklärung